DIE PERSONALVERTRETER IM ÖSTERREICHISCHEN BUNDESHEER.

News

05.05.2021

AUF/AFH Niederösterreich sorgte für "blaue Power"

Die Personalvertreter der AUF/AFH Niederösterreich versorgten die jungen Kameraden mit einem Energiedrink. Im Rahmen der Kaderanwärterausbildung wünschen wir weiterhin viel Erfolg und Soldatenglück!


04.05.2021

Nach der Covid-Unterbrechung und zahlreichen Online-Meetings startete die AUF/AFH Anfang Mai wieder mit vollem Elan ins Schulungsjahr 2021. Danke an das Team vom Seminarzentrum Reichenau an der Rax für die vorbildliche Unterstützung!


29.04.2021

AUF/AFH-Antrag im ZA/BMLV beschlossen: Freie Impfstoffwahl für das ÖBH!

Da das ÖBH einen wichtigen und unverzichtbaren Stellenwert in der Infrastruktur der Republik Österreich darstellt, wäre es eine große Anerkennung unseren Bediensteten gegenüber, sicherzustellen, dass nicht nur ausreichend Impfstoffdosen an das ÖBH zur Verfügung gestellt werden, sondern darüber hinaus auch genügend Impfstoff verschiedener Hersteller angeboten wird, sodass jeder Bedienstete frei wählen kann, welcher Impfstoff ihm verabreicht wird. Mehr lesen ...


12.11.2020

Versäumnisse müssen nun rasch ausgeräumt werden!

Wien (OTS) - „Die Weiterentwicklung des österreichischen Bundesheeres ist nur möglich, wenn wir das Regelbudget des österreichischen Bundesheeres auf mindestens drei Milliarden Euro erhöhen können. Damit würden wir uns auf dem Stand, der aus dem Appell des Generalstabschefs vom vergangenen Frühjahr stammt, befinden.


18.10.2020

Kasernenverkauf: „Black Friday“ beim Bundesheer!

Das ÖVP-geführte Verteidigungsressort ruft offenbar wieder einmal den großen Abverkauf von Liegenschaften aus. Insgesamt sollen Kasernen, Amtsgebäude und Flächen in der Größenordnung von weit mehr als 500.000 m2 an die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) verkauft werden.


16.10.2020

Wir fordern eine Ausbildung mit Pfiff!

Konzentrieren wir uns auf eine gediegene Ausbildung für Soldaten; dies mit den dafür notwendigen Überstundenkontingenten für das Ausbildungspersonal. Bürger, die Wehrdienst leisten, haben ein Recht darauf, das Militärhandwerk zu erlernen, damit sie sich wehren können, wenn es notwendig ist.


10.02.2021

„Maulkorb-Erlass“ für österreichische Soldaten

Eine Kritik des Verteidigungsressorts/BMLV in sozialen Medien durch Soldaten, die „sehr randständige Positionen vertreten und die Arbeit der Bundesregierung unmittelbar konterkarieren oder in Frage stellen“ ist nicht erwünscht. Mit dem sog. „Maulkorb-Erlass“ des BMLV sollen derart „unerbetene öffentliche Meinungsäußerungen von Ressortangehörigen“ untersagt werden. Diese Aussagen waren zahlreichen Medien zu entnehmen, nachdem diese Absichten des Ministeriums Anfang Februar bekannt geworden sind.



@aufafhbmlv